Freiberufler

11 kostenlose Tools & Apps für Freelancer

Tools für Freelancer

Als Freelancer sind Sie selbst für Ihr Marketing, für Ihr Projekt- und für Ihr Zeitmanagement verantwortlich. Nicht umsonst heißt es ja: Selbst und Ständig! Da ist es schön, wenn Sie Ihre Aufgaben mithilfe von Freelance Software vereinfachen können. Wir verraten Ihnen, mit welchen kostenlosen Freelancer Tools Sie Ihre Produktivität steigern.

Freelancer-Tools zur Zeiterfassung

Freelancer und Selbstständige verkaufen in der Regel Ihre persönliche Leistung. Dabei ist es in den meisten Fällen unerlässlich die für die anstehende Aufgabe benötigte Zeit zu erfassen, um sie anschließend seinem Kunden in Rechnung zu stellen. Zur Zeiterfassung gibt es eine große Auswahl an Software für Selbstständige.

Wir empfehlen dafür vor allem:

  1. Toggl: Sie möchten eine wirklich einfache und kostenfreie Freiberufler Software zum Timetracking? Dann bietet sich Toggl Hier können Sie entweder über die Webapp, die Desktop-App oder als Broswser Add-on Ihre Zeiten zuverlässig und mit wirklich wenigen Klicks erfassen.
  2. Harvest: Auch die Freelance Software mit dem Namen „Harvest“ ermöglicht es, Projekte zu hinterlegen und die dafür aufgewendete Zeit per Knopfdruck in Echtzeit einzutragen. Hier liegt der Vorteil vor allem darin, dass Sie in einem umfassenden Reporting eine Übersicht über die Verteilung Ihrer Arbeitszeit erhalten. In der Basisversion ist Harvest

Kostenlose Software für Notizen und ToDo-Listen

Viele Freiberufler arbeiten gerne mit ToDo-Listen und klassischen Notizzetteln. Das Problem dabei: Oft gehen diese Zettel auf dem Schreibtisch verloren und sind auch nicht von unterwegs abrufbar. Besser ist es seine Notizen online zu speichern und über entsprechende Tools zu sortieren.

  1. EverNote | OneNote: Ob nun das von Microsoft entwickelte OneNote oder der große Konkurrent mit dem Namen EverNote – beide Programme erweisen sich als hilfreiche Freelancer-Tools. Darin können Sie entweder unterwegs über die entsprechenden Apps oder auch am heimischen PC ganz einfach Listen und Notizen anlegen und synchronisieren. Darüber hinaus gibt es diverse Möglichkeiten zur Strukturierung Ihrer Notizen.
  2. Wunderlist: Wer gerne Aufgaben in To-Do-Listen abhakt, der ist mit Wunderlist hervorragend bedient. In dieser App können Sie Listen und Pläne für Ihre Arbeit erstellen und diese zumindest in der kostenpflichtigen Version sogar im Team bearbeiten.
  3. Mindmeister | coggle: Nicht ganz offensichtlich, aber dennoch eine sinnvolle Ergänzung im Bereich der Freelance Software sind Mindmapping-Tools. Mit einer Mindemap ordnen Sie Ihre Gedanken und können ganze Projekte organisieren. Über Softwarelösungen wie Mindmeister oder coggle haben Sie Ihre Mindmap stets griffbereit und digital zur Verfügung.

Dokumente verwalten und versenden mit dieser Software für Selbstständige

Dokumente zu versenden, zu archivieren und generell zu verwalten ist ein wirklich großer Aufwand, der Freiberuflern unnötig Zeit kostet. Mit diesen Tools für Freelancer wird diese Arbeit vereinfacht und ins moderne Zeitalter geholt.

  1. Scanbot |Simple Fax: Sie möchten Dokumente schnell scannen, aber ein Scanner ist nicht zur Hand? Dann hilft Scanbot. Hierüber können Sie einfach Dokumente mit Ihrem Smartphone einscannen und in ein handliches PDF-Format bringen. Möchten Sie es anschließend als Fax versenden können Sie dies ebenfalls über Scanbot oder den Anbieter Simple Fax
  2. Mailchimp: Auch mit Mailchimp können Sie Newsletter, Whitepaper und andere hilfreiche Dokumente an Ihre Kunden versenden. Dabei können Sie in der kostenfreien Version bis zu 2.000 Empfänger für Ihre Mailing-Kampagne hochladen und bis zu 12.000 E-Mails im Monat versenden.
  3. Dropbox | Google Drive: Sie müssen bestimmte Dokumente stets griffbereit haben? Dann sollten Sie eine der gängigen Cloudspeicherlösungen (z.B. Dropbox oder Google Drive) nutzen.

Kostenfreie Tools, um sich als Freiberufler besser zu präsentieren

Ob über eine eigene Homepage, auf Social Media Plattformen oder im direkten Kundengespräch – Freiberufler müssen sich professionell und sicher präsentieren. Da ihnen jedoch kein Team von Grafikern und Social Media Managern zur Verfügung steht, können die folgenden Tools eine sinnvolle Unterstützung sein.

  1. Canva: Auch wenn Sie keine Ahnung von Photoshop und Webdesign haben, gelingen Ihnen mit Canva tolle Grafiken. Diese eignen sich bestens für Ihren Werbeauftritt auf Facebook, Instagram und Co.! Die eigene Webseite können Sie ebenfalls mit den Grafiken von Canva aufpeppen.
  2. Buffer: Keine Zeit für Social Media? Buffer ist die Warteschlange für Ihre Social Media Accounts. Sie setzen sich beispielsweise einmal am Wochenende hin, planen Ihre Postings für den Monat und schon müssen Sie sich nicht mehr Tag für Tag in alle Accounts einloggen, um manuell zu posten.
  3. Slides: Sie müssen eine Präsentation vor Kunden halten? Wenn Sie kein Freund von PowerPoint-Folien sind und nach einem moderneren Layout suchen, dann empfehlen wir Ihnen Slides. Mithilfe dieser Browsersoftware können Sie innerhalb kurzer Zeit eine ansprechende Präsentation erstellen, von der Ihre Kunden begeistert sein werden.