AllgemeinesWochentipp für Unternehmer

5 Tipps für eine erfolgreiche Unternehmenssanierung

Tipps für UnternehmenssanierungRatgeber zur erfolgreichen Unternehmenssanierung

Die Gründe, die zu einer Unternehmenssanierung führen, sind vielfältig. Meist handelt es sich dabei, um misswirtschaftliche Entscheidungen aus der Vergangenheit oder unvorhergesehene Ereignisse. Bei einer Sanierung ist es wichtig diese Gründe zu kennen und daraus zu lernen. Daher sollte sie nicht als Strafe betrachtet, sondern eher als zweite Chance für das Geschäft gesehen werden.

Über 20.000 deutsche Unternehmen meldeten in 2017 Insolvenz an. Wenn eine Firma dauerhaft rote Zahlen schreibt, steht ihre wirtschaftliche Existenz auf dem Spiel. Dennoch bedeutet diese Notlage nicht immer das Ende. Meistens können Unternehmen durch eine erfolgreiche Sanierung gerettet werden. Auch wenn es kein Muster-Erfolgsrezept gibt, können einige einfache Tipps helfen.

Akzeptanz und Toleranz

In Unternehmenssanierungsfällen ist oftmals die Einstellung ausschlaggebend. Als Unternehmer müssen Sie die Tatsache akzeptieren, diese als Chance sehen und aktiv nutzen. Auch auf der Suche nach den Ursachen der Krise darf nicht vereinzelt verurteilt werden. Wichtig ist den Teamgeist zu bewahren und gemeinsam einen positiven Blick in die Zukunft zu werfen.

Alle sollen sich an der Unternehmenssanierung beteiligen

Toleranz heißt auch, dass alle Teilnehmer im Unternehmen aktiv Einsatz leisten. Alle Bereiche der Firma sollen mit eingebunden werden. Dies gilt sowohl bei der Suche nach der Krisenursachen, als auch für die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen. Nur gemeinsam findet man den Ausweg.

Die Situation der Firma ganzheitlich betrachten

Als erstes sollen die Ursachen erforscht werden, die das Unternehmen in der Krise geführt haben. Dabei ist es wichtig, nicht nur auf die strategischen Entscheidungen, sondern auch nach den operativen Ursachen zu schauen. Daraus entstehen eine neue Vision und eine neue Orientierung, womit sich alle Abteilungen und alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens identifizieren können. Wichtig ist auch, dass sich alle aktiv daran beteiligen. Der Fokus liegt also nicht auf den „Problemzonen“, sondern alle Bereiche bekommen ein neues Konzept, eine neue Mission, die gemeinsam auf dem Weg zum Neuerfolg führen soll.

In der Sanierung Hilfe von außen holen

Keine Scheu zu haben, ist im Falle einer Unternehmenssanierung entscheidend. Nach externer Hilfe und Beratung zu greifen, hat mehrere Vorteile. Als erstes profitieren Sie von wichtigen Erfahrungen und der nötigen Expertise. Darüber hinaus können Sie von einem noch größeren Netzwerk an Profis und Spezialisten zurückgreifen. Und schließlich hat das Outsourcing auch den Vorteil, dass sich jeder im Unternehmen besser auf seine Kernqualitäten und auf die Umsetzung der Maßnahmen konzentrieren kann. Ein neutraler Blick von außen auf die Unternehmenssituation ist viel Wert!

Liquidität sichern für mehr Wachstum

Auch wenn die Ursachen vielfältig sind und in vielen Bereichen liegen können, spielt fehlende Liquidität eine zentrale Rolle für eine Sanierungssituation im Unternehmen. Daher sollte Cashflow in den Vordergrund gestellt werden. Durch einfache Maßnahmen können Sie gegen Engpässe agieren. Durch die Vorfinanzierung Ihrer Rechnungen (Factoring) können Sie zuerst schnelle Liquidität sichern. Dank der Vorfinanzierung Ihrer Wareneinkäufe – das sogenannte Finetrading – können Sie weitere Aufträge annehmen und realisieren. Außerdem stärken Sie durch die schnelle Einkaufsfinanzierung Ihre Position bei Ihren Lieferanten und haben die Chance, bessere Konditionen zu verhandeln. Und bei Außenständen Ihrer Kunden können Sie sich durch Inkasso das zurückholen, was Ihnen zusteht.

Der Begriff der Unternehmenssanierung umfasst alle Maßnahmen innerhalb einer Krise, die dafür sorgen, dass wieder genügend Gewinn erwirtschaftet wird, um die Existenz einer Firma zu sichern und einen Fall der Insolvenz zu vermeiden. In dem Prozess ist es wichtig, Ihre Mitarbeiter aktiv zu motivieren und involvieren und Ihre Kunden zufrieden zu stellen. Darüber hinaus sollten Sie Kräfte aktiv auf Kundenakquise setzen und sich die Zeit zur Implementierung eines zuverlässigen und nachhaltigen Controlling-Systems nehmen.