Leasing

Finanzierungsmix: Auf die Vielfalt kommt es an

 

Viele kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Hausbank keinen Kredit, da sie die benötigten Sicherheiten nicht stellen können oder die Bank das Geschäftsmodell nicht versteht.

Mittlerweile wünschen sich bereits 57 Prozent der Finanzentscheider von KMU mehr Unabhängigkeit von ihrer Hausbank. Dies zeigt eine aktuelle Befragung des Bundesverbands Factoring für den Mittelstand (BfM). Deshalb ist es sinnvoll, andere Finanzierungsinstrumente fernab der Hausbank einzusetzen. Hierbei finden 48 Prozent Lösungen sinnvoll, die den Bankkredit ergänzen. Die alternativen Finanzierungslösungen Factoring, Finetrading sowie Leasing eignen sich dabei ideal. Diese bieten neben sofortiger Liquidität auch ein hohes Maß an Flexibilität. Besonders in Zeiten von geringer Planbarkeit wird dies immer wichtiger. Die Elbe Finanzgruppe steht als starker Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen zur Seite.

Die Elbe Finanzgruppe bezahlt die gestellten Rechnungen

Factoring ist die Vorfinanzierung von Forderungen gegenüber gewerblichen Kunden. Die Elbe Finanzgruppe findet, dass auch Freiberufler und Unternehmen das Recht darauf haben, ihr Geld pünktlich zu erhalten. Genauso wie ein Angestellter auch. Mit der Rechnungsvorfinanzierung ist der Unternehmer unabhängig vom Zahlungsziel seiner Auftraggeber.

Anhand eines alltäglichen Beispiels eines Unternehmers erläutert Matthias Bommer die Finanzierungsmöglichkeit Factoring: „Ein Angestellter erhält jeden Monat sein Gehalt. Hingegen wird der Unternehmer oftmals erst nach Fertigstellung seines Projektes vergütet. Er muss in Vorleistung gehen und auf sein Geld warten. Das finden wir unfair. Aus diesem Grund erhält das Unternehmen von uns bereits am nächsten Werktag die Rechnung ausgezahlt. Somit verfügt es über planbare Liquidität. Zusätzlich kümmern wir uns um das Mahnwesen sowie den Ausfallschutz der Forderung. So kann sich der Unternehmer vollkommen auf sein Kerngeschäft konzentrieren.“

Die Elbe Finanzgruppe finanziert die benötigten Arbeitsmittel

Unternehmern bietet die Elbe Finanzgruppe maßgeschneiderte Leasingmodelle an, welche sich an den Anforderungen sowie der jeweiligen Unternehmenssituation orientieren.

Die Finanzierungslösung Leasing bietet für Unternehmer eine Vielzahl von Mehrwerten. KMU erhalten durch die Inanspruchnahme dieses Angebots mehr Sicherheit bei der Liquiditätsplanung. Durch die Vereinbarung einer individuellen Leasingrate kann der Unternehmer seine fixen Kosten einfacher kalkulieren. Zudem hat der Unternehmer aufgrund der Herstellerunabhängigkeit freie Wahl bei Investitionsobjekt, Hersteller sowie Händler. Durch die Bilanzierung der Leasingobjekte bei der Elbe Finanzgruppe erzielt das Unternehmen positive Bilanzeffekte. Denn dadurch bleibt die Eigenkapitalquote erhalten.

Die vereinbarten Leasingraten können als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden und sind voll abzugsfähig. Da die investitionsbezogenen Steuern (beispielsweise Gewerbesteuer) wegfallen, führt Leasing zu einer Steuerminderung.

Die bankenunabhängige Finanzierungslösung Leasing erklärt Stefan Kempf anhand eines Transportunternehmens: „Der Spediteur benötigt kurzfristig zur Realisierung eines zusätzlichen Auftrages einen weiteren LKW. Häufig muss der Unternehmer bei seiner Bank lange Zeit warten, bis über eine Zu- oder Absage entschieden wird. Das finden wir zu kompliziert. Wir erarbeiten innerhalb kürzester Zeit eine Lösung, damit der Spediteur den zusätzlichen Auftrag binnen weniger Tage annehmen kann.“

Die Elbe Finanzgruppe finanziert den Kundenauftrag

Mit der schnellen Möglichkeit einer Auftragsvorfinanzierung unterstützt die Elbe Finanzgruppe Unternehmen bei der unkomplizierten und reibungslosen Auftragsabwicklung. Somit können bereits mit der Auftragsvergabe Kundenprojekte mittels der Liquiditätslösung Finetrading finanziert werden.

Die Wareneinkaufsfinanzierung ist leicht umgesetzt: Das Unternehmen handelt mit seinen Lieferanten die Warenbestellung aus. Die Elbe Finanzgruppe bestellt direkt beim Lieferanten. Der Lieferant sendet die Ware an das Unternehmen. Dieses bestätigt den ordnungsgemäßen Erhalt der Lieferung. Danach stellt der Lieferant an die Elbe Finanzgruppe die Rechnung. Die Elbe Finanzgruppe zahlt direkt an den Lieferanten unter Ausnutzung von Skonto. Abschließend erhält das Unternehmen von der Elbe Finanzgruppe ein Zahlungsziel bis zur erwarteten Warenauslieferung. Damit das Textilunternehmen nicht auf die langen Zahlungsziele seiner Auftraggeber angewiesen ist, ist zudem die Nutzung der Rechnungsvorfinanzierung, auch unter dem Begriff Factoring bekannt, möglich. Hierbei erhält das Unternehmen bereits am nächsten Werktag sein Geld. Zudem profitiert es von vollem Forderungsausfallschutz sowie der Übernahme des Mahnwesens.

Die Elbe Finanzgruppe managt die offenen Forderungen

Mit der Inkasso Lizenz rundet die Elbe Finanzgruppe ihr Finanzierungsangebot ab. Dadurch bietet sie ein umfangreiches Lösungspaket für ihre Kunden. Für diese Zielgruppe ist die Elbe Finanzgruppe bundesweit einer der wenigen Komplettanbieter.

Der Ablauf ist schnell und unkompliziert. Der Erstkontakt mit dem Schuldner erfolgt mittels sofortiger schriftlicher Zahlungsaufforderung. Parallel dazu beginnt die telefonische Kontaktaufnahme über das hauseigene Collection Team mit psychologisch geschultem Personal. Zudem wird darüber hinaus analysiert, welche Informationen aus den vorhandenen Datensätzen eingeholt werden können. Da die Elbe Finanzgruppe als Vermittler beider Parteien auftritt, wird die Beziehung zu den Kunden gewahrt. Durch geschultes Personal bewegt die Elbe Finanzgruppe Schuldner auf eine angemessene Art und Weise zum Zahlen.