fbpx
Allgemeines

Angebote schnell & unkompliziert erstellen – kostenlose Angebotsvorlage!

BIG_Blog_01

Sie möchten Ihr erstes Angebot erstellen oder Ihre Angebote noch professioneller schreiben?
In jedem Fall ist es wichtig, dass es inhaltlich so gestaltet ist, dass es selbsterklärend ist, das heißt, dass ein unbeteiligter Dritter auf den ersten Blick versteht, worum es sich bei dem bestimmten Angebot handelt bzw. wofür Geld investiert werden soll. Wichtig ist aber natürlich auch für Sie, dass es Ihnen so wenig Aufwand wie möglich bereitet.

Die Basics eines jeden Angebots

Von großer Bedeutung ist es selbstverständlich,  die grundlegenden Informationen zu berücksichtigen, die ein Angebot enthalten sollte: Schriftliche Angebote sollten in erster Linie detaillierte Daten zum Angebot selbst, inkl. Produktbeschreibung und Gültigkeitsdauer, sowie über den Verkäufer und Käufer enthalten. In der Grafik erhalten Sie noch einmal einen Überblick zu allen relevanten Fakten.

Blog_grafik_angebotsvorlage_01

  1. Kontaktinformationen: Diese werden in der rechten oberen Ecke angegeben.
  2. Empfänger: Kontaktinformationen Ihres Kunden werden hier notiert.
  3. Ansprechpartner: Name des Ansprechpartners oder der Person, die dieses Angebot erstellt hat.
  4. Angebot gültig bis: Den Zeitraum zwischen der Angebotserstellung und dem Ende der Angebotsgültigkeit nennt man Annahmefrist. Tragen Sie hier das Datum ein, an dem die Angebotsfrist endet.
  5. Angebotsnummer: Ist ähnlich wie bei Rechnungen empfehlenswert. Es ist ratsam, eine eindeutige, fortlaufende Angebotsnummer einzufügen. Das hilft bei der besseren Sortierung und Wiederauffindbarkeit der Angebote.
  6. Angebotsdatum: Beziffert das Datum, an welchem das Angebot erstellt wurde.
  7. Tabelle:  Die Produkte und Dienstleistungen werden hier im Detail mit Anzahl, Einheit, Umsatzsteuer und Preis einfügt.
  8. Informationen und Konditionen: Hier erläutern Sie (ggf. bereits besprochene) Bedingungen und weitere Informationen über das Angebot, die Produkte, angebotene Dienstleistungen, sowie Herstellungs- oder Lieferbedingungen.
  9. Kontaktinformationen: Zusätzliche Kontaktinformationen wie beispielsweise Telefon, E-Mail und Website-Adresse können hier angegeben werden. Dies erleichtert es dem Angebotsempfänger, Sie zu kontaktieren.

Verbindlichkeit eines Angebots

Die Dauer der Gültigkeit des ausgestellten Angebots kann selbst bestimmt werden. Sie sind allerdings bis zum Ablauf der Annahmefrist an Ihr Angebot gebunden. Ein verbindlicher Vertrag entsteht, sobald der Empfänger Ihrem Angebot innerhalb der Annahmefrist zustimmt. Deshalb sollten Sie zuvor den Preis der angebotenen Produkte bzw. die geplante Dauer der Dienstleister genau kalkulieren.

Die Verbindlichkeit Ihres Angebots endet, wenn:

  • die Annahmefrist abgelaufen ist,
  • der Empfänger Ihr Angebot ablehnt,
  • der Empfänger ein anderes Angebot (von der Konkurrenz) angenommen hat, oder
  • Sie ein neues Angebot an den Empfänger ausstellen.

Achtung bei möglichen Tippfehlern

Leider kommen Tippfehler in Angeboten auch hin und wieder einmal vor. Beispielsweise wird eine Ware statt für 100,00 € für 10,00 € angeboten. Doch was können Sie jetzt tun?

In Deutschland gibt es keine allgemeingültige Regelung bei Aufträgen, die durch ein fehlerhaftes Angebot zustande gekommen sind. Doch es wird empfohlen, den Empfänger so schnell wie möglich darüber zu informieren. Denn je mehr Zeit verstreicht, desto schwieriger wird der Widerruf!

Der kostenlose Download der Angebotsvorlage steht Ihnen hier zur Verfügung.

button_muster-angebotsvorlage_01