fbpx
Finetrading

Finetrading und Factoring als Finanzierungslösungen für Textilunternehmen

Zugegeben, wir haben uns schon intensiv mit vielen verschiedenen Branchen beschäftigt: IT-Fachkräfte, Journalisten, freiberufliche Pflegekräfte. Aber Textiler waren bisher kaum dabei. Doch das möchten wir ändern und in unserem heutigen Blogbeitrag die Textilbranche genauer unter die Lupe nehmen.

Michael Simmer ist Geschäftsführer einer mittelständischen Textilfirma und hat mit unseren Finanzierungsmodellen neue Möglichkeiten entdecken können. Wir erzählen seine Geschichte.

Die Sehnsucht nach Liquidität

Gelegen in Norddeutschland beschäftigt eine erfolgreiche Textilfirma zehn Mitarbeiter. Michael Simmer, Gründer und Geschäftsführer der Simmer GmbH, ist der kreative Kopf der Bande. Seine Leidenschaft für die Modeindustrie entdeckte er schon in der Kindheit. Kein Wunder, dass er sich bereits frühzeitig in der Branche engagierte und mittlerweile schon den zweiten Unternehmensstandort in Dresden eröffnen konnte. Soweit läuft es gut für den seit 2011 stetig wachsenden mittelständischen Textiler. Der Produktfokus liegt auf Jacken und Mänteln, welche im stationären Handel und in ausgewählten Boutiquen vertrieben werden.

Seit dieser Saison hat das Unternehmen auch die Listung bei großen Onlineplattformen geschafft. Über Michael Simmers Tennispartner Rolf, welcher Berater im Onlinevermarktungsbereich ist, konnten die entsprechenden Kontakte hergestellt werden. Seine Firma wächst rasant. Das Vorordervolumen für die anstehende Herbst-Winter-Kollektion ist das Höchste in der Firmengeschichte. Diese finanzielle Herausforderung möchte Herr Simmer angehen, ohne dabei den Fokus auf die aktuelle Kollektion zu verlieren.

Simmer muss für jeden seiner Einkäufe in Vorleistung gehen. Die Kunden wiederum zahlen dann erst zwischen 30, 60 oder 90 Tage nach Auslieferung der Ware. Somit entsteht für ihn ein langer Finanzierungszeitraum. Zeitgleich erfolgt bereits die Vorbestellung für die nächste Kollektion. Wie kann Herr Simmer die Finanzierungslücken überwinden?

Vor oben beschriebener Situation stehen viele Textilunternehmer. Waren kosten Geld und Zahlungsziele der Kunden sind zu lang, sodass vor allem kleine Textilunternehmen um das Überleben kämpfen müssen. Die Elbe Finanzgruppe bietet für Herausforderungen wie diese gleich zwei mögliche Finanzierungsmöglichkeiten an: Finetrading und Factoring.

Flexible Warenfinanzierung für die Textilbranche

Das Ziel von Michael Simmer ist, die Liquiditätsbelastung seiner Firma auf ein Minimum zu reduzieren. Zudem sollen mehr Aufträge angenommen werden können. Ebenso will er sich verstärkt der Erschließung neuer Märkte und dem Design widmen.

Um diese Ziele zu erreichen, kann er sich seine Waren vorfinanzieren lassen. Der chinesische Lieferant verkauft die Textilien dann nicht mehr an die Simmer GmbH, sondern direkt an die Elbe Finanzgruppe. Diese zahlt die offene Forderung an den Lieferanten, zeitgleich wird die Ware aus China direkt an Herrn Simmer versandt. Seine Schulden bei der Elbe Finanzgruppe kann er dann ganz bequem begleichen und dabei individuell abgestimmte Zahlungsziele wählen.

Die Vorteile der Warenfinanzierung? Ganz klar:

  • Effizientere Einkaufsfinanzierung durch Verbesserung der Liquidität
  • Realisierbarkeit zusätzlicher und unerwarteter Aufträge
  • Umsatzsteigerung durch Ausgleich von Saison und Projektspitzen
  • Individuelle Gebühr im Skontobereich

 

Rechnungsvorfinanzierung für die Textilbranche

Anschließend an die Warenfinanzierung erfolgt der Verkauf der Ware über Onlinehändler oder stationäre Shops.

Herr Simmer stellt im Laufe der Jahre fest, dass vor allem kleine Shops häufig nicht in der Lage sind, seine Zahlungsziele einzuhalten. Es entstehen erneut Liquiditätsengpässe, welche die Simmer GmbH in ihrem Wachstum beeinträchtigen.

Doch genau für diese Situation bietet die Elbe Finanzgruppe die zweite Finanzierungslösung an. Nach der Warenfinanzierung können nun auch die Rechnungen, die Herr Simmer an die Shops stellt, mittels Factoring vorfinanziert werden.

Dazu reicht er die offenen Forderungen bei der Elbe Finanzgruppe ein. Innerhalb von 24 Stunden werden diese, abzüglich einer Servicegebühr, ausgezahlt. So verfügt Simmer jederzeit über sofortige, planbare Liquidität. Die Shops begleichen die Rechnung abschließend innerhalb des vereinbarten Zahlungszieles an die Elbe Finanzgruppe.

Unsere Factoring-Vorteile sprechen für sich:

  • Rechnungsvorfinanzierung innerhalb von 24 Stunden – der finanzielle Spielraum wird erhöht
  • Professionelles Mahnwesen und Debitorenmanagement inklusive – Textilunternehmen können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren
  • Voller Forderungsausfallschutz – sollte der Debitor einmal nicht zahlen, sind unsere Textil-Kunden vor Ausfällen geschützt
  • Geringe Finanzierungsgebühr, anhängig vom Jahresumsatz, der Größe des Kundenstamms sowie der durchschnittlichen Rechnungsgröße und der Factoring-Variante

 

Finetrading und Factoring sind also durchaus gängige Finanzierungsmöglichkeiten, die insbesondere Textilunternehmen zahlreiche Vorteile bieten.

Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich von unseren Möglichkeiten inspirieren:

info@elbe-finanzgruppe.de oder 0351 – 896 933 10.