Factoring

Moderne und flexible Mittelstandsfinanzierung wird immer wichtiger

Die neue Studie des BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand in Kooperation mit TNS Infratest hat ergeben, dass mittelständische Unternehmen in Deutschland offen gegenüber neuen Wegen in der Unternehmensfinanzierung sind. Für rund 71 Prozent der 1.555 befragten Unternehmen mit einem Jahresumsatz unter 50 Mio. Euro gewinnt die Unternehmensfinanzierung als eigenständiges strategisches Element an Bedeutung. Zudem sind sie zunehmend an flexiblen Finanzierungslösungen interessiert.

Im Fokus: Mitwachsende Finanzierungsbausteine

Demnach kann sich fast jedes zweite befragte Klein- oder Mittelstandsunternehmen vorstellen, weitere Finanzierungsbausteine ergänzend zum Bankkredit einzusetzen. So gehören für 47 Prozent der Befragten auch Beteiligungen, Factoring und Leasing zu einer sinnvollen Unternehmensfinanzierung neben Eigen- und Fremdkapital dazu. Im Vergleich zur Studie aus dem Jahr 2012 sei die Zustimmung für modulare Finanzierungen von 53 Prozent auf 62 Prozent im Jahr 2014 gestiegen. „Um bankenunabhängig die eigene Liquidität zu erhöhen, sind alternative Finanzierungslösungen wie Leasing und Factoring hervorragend geeignet. Da sich das Finanzierungsvolumen dem Bedarf anpasst, können Phasen des Unternehmenswachstums strategisch begleitet werden,“ erläutert Matthias Bommer, Geschäftsführer der Elbe-Factoring GmbH und der Elbe Leasing GmbH aus Dresden.

Wettbewerbsvorteile mit Factoring ausschöpfen

Im Unternehmensalltag ist die Finanzierungsalternative Factoring vergleichsweise schnell eingebunden und quasi branchenoffen. Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe beispielsweise benötigen bedingt durch den hohen Wareneinsatzbedarf einen regelmäßigen Zugang zu Liquidität. Mit dem Einsatz von Factoring ist dieser fortlaufend gewährleistet. So lassen sich die Kosten für den Wareneinkauf leicht verringern: Das Unternehmen verfügt durch den regelmäßigen Verkauf seiner Rechnungen fortlaufend über Liquidität. Das Unternehmen kann jeder Zeit Skonti und Rabatte aus Lieferanten-Verträgen realisieren. Neben der Erhöhung der Liquidität kommen dem Unternehmen auch die Unterstützung bei der Debitorenbetreuung und beim Mahnwesen zu Gute und weitere Kosten eingespart werden. Durch die Zusammenarbeit der Factoring-Gesellschaft mit einer Warenkreditversicherung sind zudem alle Forderungen gegen Ausfall geschützt. „Das bringt zusätzliche Entlastung und einen klaren Wettbewerbsvorteil, indem den eigenen Kunden längere Zahlungsziele angeboten werden können.“