Freiberufler

Was Freiberufler von Sportlern lernen können…

Freiberufler & Spitzensportler im Vergleich

Hochkonzentriert, das Ziel vor Augen und bereit Leistung zu bringen! Freiberufler und Spitzensportler haben so Einiges gemeinsam. Schließlich geht es bei Beiden darum über eigene Grenzen hinauszuwachsen, Ausdauer zu beweisen und die Konkurrenz nicht erst im Schlusssprint zu überholen. Was Selbstständige von erfolgreichen Sportlern lernen können, lesen Sie hier.

Das Ziel vor Augen: Stecken Sie sich ein Ziel!

„Ich bin nur ein Ballspieler mit einem Ziel, und das ist, alles zu geben, um meinem Club zum Sieg zu verhelfen. Ich habe nie auf eine andere Art gespielt.“

(Joe DiMaggio, US-amerikanischer Baseballspieler)

Ein erfolgreicher Sportler weiß, warum er trainiert. Er möchte eine Meisterschaft gewinnen, bei Olympia auf dem Treppchen stehen oder seiner Mannschaft den Aufstieg ermöglichen. Er hat ein konkretes Ziel vor Augen, auf das er hin arbeitet.

Dieses Definieren von Zielen kann uns auch im Berufsleben schneller nach vorne bringen. Egal ob Sie Unternehmer, Gründer , Angestellter oder Freiberufler sind: Setzen Sie sich konkrete Ziele. Anhand dieser Ziele können Sie sich nun einen Schlachtplan erarbeiten und einzelne Maßnahmen formulieren, wie Sie zum gewünschten Erfolg kommen.

Dies hat gleich mehrere Vorteile:

  • Sie arbeiten zielgerichteter.
  • Sie konzentrieren Ihre Energien und Ressourcen darauf.
  • Sie finden schneller aus Motivationslöchern heraus, weil Sie wissen, wofür Sie arbeiten.
  • Sie wissen genau, welche Schritte Sie abarbeiten müssen, um Ihrem Ziel näher zu kommen.

Die richtige Einstellung: Erfolg beginnt im Kopf

„Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen Person und anderen ist nicht ein Mangel an Kraft, nicht ein Mangel an Wissen, sondern eher ein Mangel an Willen.“

(Vince Lombardi, US-amerikanischer Football-Trainer)

Ich schaffe das nicht! – so lautet die Erfolgsformel zum garantierten Scheitern. Wenn solche und ähnliche Gedanken Ihren Kopf bevölkern, dann ist der Misserfolg vorprogrammiert. Ein gesunder Ehrgeiz sollte in allem, was Sie tun mitschwingen. Auch wenn Sie eher der Mensch sind, der zum realistischen oder gar pessimistischen Denken neigt, dann sollten Sie trotzdem einige Methoden des „Positive Thinkings“ ausprobieren.

Stellen Sie sich beispielsweise morgens vor Ihren Spiegel und sagen Sie zu sich selbst: „Ich schaffe das. Heute gebe ich mein Bestes. Heute wird ein guter Tag.“ Selbst wenn Sie nicht daran glauben, programmieren Sie dennoch mit diesem Vorgehen Ihr Unterbewusstsein um. Je öfter Sie diese Sätze hören, umso mehr werden Sie daran glauben und danach Leben. Und mit dieser Einstellung werden Sie viel mehr erreichen.

Nur durch hartes Training erreichen Sie Ihre Ziele!

„Wenn Du in Deinem Training immer nur 90 % gibst, dann wirst Du auch wenn es darauf ankommt nur 90 % geben.“

(Michael Owen, englischer Fußballnationalspieler)

Schon unsere Eltern wussten: Von nichts kommt nichts! Wer einen Traum hat und etwas im Leben erreichen möchte, der muss auch hart dafür arbeiten. Das gilt im Sport wie im Berufsleben. Selbst Usain Bolt, einer der schnellsten Männer der Welt, musste für seine Rekordläufe trainieren. Trotz seines natürlichen Talents konnte er erst nach hartem Training und der Verbesserung seiner Technik zum wahren Spitzensportler werden. Ruhen Sie sich also nicht auf Ihren Talenten aus, streben Sie stets danach Stärken noch stärker zu machen und Schwächen auszugleichen.

Dazu sollten Sie sich:

  1. Ihrer Stärken und Schwächen bewusst werden: Notieren Sie, was Sie gut und was Sie weniger gut können auf einem Zettel. Befragen Sie dafür auch noch einmal Ihre Freunde. Die haben oft eine andere Sicht darauf, was Ihre Stärken und Schwächen sind.
  2. Einen Trainingsplan machen: Ob Marathonläufer oder Leichtathlet – kein Sportler kommt ohne Trainingsplan aus. Machen Sie sich einen Plan, wie und wann Sie sich um Ihre Weiterbildung bzw. Ihr Training kümmern möchten.
  3. Trainieren, trainieren, trainieren: Nun gilt es Ihren Trainingsplan auch in die Tat umzusetzen. Sie möchten geschickter Verhandeln und besuchen dazu einen Rhetorikkurs oder arbeiten mit einem Mentoren zusammen? Dann versuchen Sie möglichst aktiv daran teilzunehmen und die gewonnenen Erkenntnisse wirklich umzusetzen. Notieren Sie sich dabei kleine Erfolge zur Motivation, so bleiben Sie garantiert am Ball.

Selbst der beste Sportler schafft es nicht ohne Hilfe! Holen Sie sich die Elbe Finanzgruppe in Ihr Team und gemeinsam schaffen wir es an die Spitze! Mit Rechnung48 verhelfen wir Ihnen durch mehr Liquidität zu mehr Erfolg!